DExtra IP Adressen edit?

  • Hallo,
    ich möchte nur die Tabelle bzw. den Bereich in der Software wo die statischen oder dynamischen IP-Adressen der Reflectoren hinterlegt
    sind editieren und mir damit die Möglichkeit eröffnen einen DExtra (XRF….. Testreflector) über das UP4DAR zu connecten.


    Wer könnte die Vorgehensweise beschreiben?


    Ich weiß nicht genau ob man es dafür braucht, Amtel Software
    Framwork 3.11 und Free RTOS sind installiert.



    vy 73 Peter

  • Hallo Peter,


    wenn man im UP4DAR eine Verbindung zu einem XRFxxxy anfordert, wobei "xxx" eine Nummer und "y" ein Buchstabe ist, fragt UP4DAR im Internet nach, welche IP-Adressen dahinter stecken, um eine Verbindung zu dem gewünschten Reflector aufbauen zu können. Diese Abfrage läuft ganz normal als die übliche DNS-Anfrage, in der einem symbolischen Link eine IP-Adresse irgend wo in der Welt entspricht.
    Bei UP4DAR gehört zu diesem Display-Kürzel folgende symbolische Links:


    XRF230 bis XRF299 entsprechen einer Anfrage für die folgende symbolische Links xrf230.dstar.su bis xrf299.dstar.su
    Es sind also die Platzhalter für Russland, die auch dort vom Artöm R3ABM verwaltet werden.
    Alle anderen XRF-Räume werden so aufgelöst: XRF001 entspricht einer IP von xrf001.reflector.ircddb.net


    D.h. Wenn Du einen XRF-Server selber installieren möchtest und dieser von UP4DAR erreichbar sein sollte, mußt Du eine Nummer auswählen, hier posten (oder mir persönlich zusenden), und wenn sie frei ist, wird sie in die DNS-Tabelle von den Berechtigten OMs aus dem ircddb-Projekt eingetragen.


    Alternativ gibt es auch ein Testraum. Dazu gehört ein Displaykürzel TST002 (mit allen zugehörigen Buchstaben).
    Dieser Testraum wird fest auf der IP 192.168.1.210 erwartet. Diese Adresse liegt in der Regel im lokalen LAN und wird von mir bspws. oft für lokale Tests verwendet.


    73 de Denis OE/DL3OCK

  • Hallo Denis,


    danke für die extrem schnelle Antwort. Deinen Ausführungen kann ich soweit folgen. Vielleicht kommen wir so zu Potte,
    ich Verbinde mich zurzeit in diese besagte Testumgebung mit einem DVRPTR V2 LT und der Software von G4KLX mit
    den Modulen „DV-RPTR Repeater“ und „ircDDB Gateway“ bei der Gateway Software ist ircDDB Disabled! Dann habe ich die
    Datei DExtra_Hosts.txt im Stammverzeichnis in der Form editiert (womit wir beim Thema sind) in dem Ich eine Zeile eingefügt
    habe, mit den Daten des Testreflectors in der geforderten Syntax „XRFXXX 00.000.0.000“


    Nach dem Neustart war der Reflector in der Liste und lies sich verbinden, also alles recht einfach.


    Nun möchte ich das gleiche Erfolgserlebnis mit dem UP4DAR haben, deshalb die Frage an Dich, wie kann ich die beschriebene Vorgehensweise auf das UP4DAR portieren?


    Die Testumgebung befindet sich nicht im LAN!


    73 Peter

  • Hallo Peter,


    jedes Gerät, so auch UP4DAR muß natürlich wissen welche IP-Adresse hinter einem Kürzel, wie XRF001 steckt. Die Methode, die Du erwähnst, geht von einer lokalen Liste aus. Diese Methode hat den Nachteil, daß alle spätere Änderungen nur durch erneuten Versand so einer Liste möglich ist.
    Wir haben uns für eine andere Methode entschieden, die dem Stand der Technik entspricht. Dabei wird von UP4DAR ein symbolischer Link generiert, der dann mit der allgemein üblichen DNS-Anfrage aufgelöst wird. Der große Vorteil dieser Methode ist, daß der einzelne SysOp die IP-Adresse von seinem Server jederzeit ändern kann und die anderen Nutzer brauchen dann nichts zu tun.
    Nun zu Deinem Anliegen zurück. Wenn Du jetzt diesen Mechanismus kennst, weißt Du auch, was Du tun kannst. Meine Gegenfrage wäre, was genau willst Du erreichen. Willst Du einen Server aufsetzen, den andere OMs auch erreichen sollen? Dann geht es nur so, wie ich in meinem letzten Beitrag beschrieben habe, über einen Eintrag beim ircddb-Team in ihre DNS-Tabelle. Wenn Du es nur für Dich privat machen möchtest, dann kannst Du bspw. die eigene Firmware etwas verändern (Die Quelltexte sind ja offen).
    Du kannst aber auch (manche Router unterstützen das) den entsprechenden DNS-Eintrag lokal in Deinem Router eintragen, dann wird jede Anfrage, die lokal vom Router aufgelöst werden kann, nicht mehr ins Internet weitergeleitet.


    73 de Denis OE/DL3OCK

  • Hallo Denis,


    Du hast Recht, die zentrale Namensauflösung ist natürlich die bessere Variante, keine Frage.
    Nur in meinem speziellen Fall wäre lokales DNS von Vorteil.
    Das Problem mit einer Anpassung der Firmware zu lösen ist auch aus meiner Sicht die beste Lösung,
    aber da sehe ich mich zur Zeit nicht in der Lage dies so aus dem Stand und ohne fremde Hilfe zu meistern.


    Die Variante mit dem Router wäre auch nicht schlecht, ich habe eine FritzBox 7390, ich bin mir nicht sicher ob die das kann?
    Wenn die 7390 das nicht kann, kannst Du mir einen Router nennen der diese Funktion beherrscht.


    Dann noch eine Anmerkung zu dem Reflector, der ist nicht von mir aufgesetzt, ich suche nur nach Möglichkeiten diesen mit meiner
    vorhandenen Hardware zu nutzen. Der Reflector ist zurzeit „not public“ weshalb die ircDDB Tabelle nicht geht, so kann man in der
    Aufbauphase den „Content“ des Reflectors besser steuern.


    73 Peter
    DG1JP

  • Hallo Peter,


    ich kenne jetzt ad-hoc keine passende Empfehlung für Dich. Wenn Du magst, kann ich für die Testzwecke unsere Software aus dem GIT-Repository runterladen, eine von Dir benannte IP-Adresse für TST002 dort fest eingeben und Dir einen Image damit kompilieren. Damit könntest Du schon mal testen, ob Du zu diesem Raum Verbindung bekommst. Der Nachteil dabei ist es, daß in dem nächsten Image wieder die andere Testadresse wieder drin ist.


    73 de Denis OE/DL3OCK

  • Hallo Denis,


    danke für das Angebot was ich natürlich gerne annehme. Wenn möglich implementiere die Adresse bitte in die 1.01.32e / 33e.
    Der Funktionsumfang dieser Versionen ist ausreichend so dass ich nicht gleich das nächste Firmware Update laden muss,
    gleichwohl ein down/upgrade ja auch schnell gemacht ist.


    73 Peter DG1JP

  • Hallo Torben,


    der Reflector XRF851 ist schon seit langer Zeit in unserem DNS eingetragen und damit mit jedem UP4DAR auf einen Knopfdruck erreichbar.
    Das habe ich soeben auch erfolgreich getestet.


    73 de Denis DL3OCK