Posts by BlueSky

    das D74 ist ein wirklich tolles Gerät , aber in Sachen D-Star muss Kenwood noch ein wenig nachbessern. Das klappt alles bei Icom perfekter. Wobei wir hier von den letzten 5-10% reden.
    Auch die manuelle Konfiguration von Repeatern im DR-Modus, der bei Icom ja eigentlich was anderes ist, erforderte einige Mühe. Im DV-Modus geht es ja gar nicht. Man kann sich mit der Vor-Ort-Eingabe der Repeaeterparameter nur helfen, wenn man manuell einen vorhandenen Repeater in der Liste abändert oder einen neuen in die Liste hinzufügt.... das muss man erstmal verstehen.....


    Gruss, Jens

    Hallo!


    Mit dem Icom ID-51 über den UP4DAR als Hotspot lief alles top. Nun habe ich ein Kenwood TH-D74, und Verlinken per DTMF klappt nur recht unzuverlässig. Habe ich den Linkbefehl (z.B. D110) im DTMF-Speicher, und rufe diesen auf, klappt die Verlinkung recht zuverlässig. Bei Eingabe über die Tastatur klappt dies nur sporadisch. Einen Status mit "0" habe ich noch nie erhalten. Oft wird auch erfolgreich verlinkt, jedoch bekomme ich keine Statusmeldung dazu auf dem Display des TH-D74 angezeigt.


    hat jemand eine Idee, wo man mal ansetzen könnte?


    Danke,
    Gruss, Jens

    ich habe das jetzt übers MacBook gelöst. Einfach die LAN-Schnittstelle freigeben. So wird das WLAN an die LAN-Schnittstelle weitergegeben. Das MacBook muss dann allerdings immer laufen. Aber: hier im Hotel ist die Upload-Speed unzureichend. Ich bin meistens verklötzelt zu hören.... ;-(

    Hallo!


    folgendes Problem: ich sitze hier im Hotel in Ö und habe WLAN. Mein MacBook ist darüber verbunden, und alles ist schön und bunt. Ich habe auch meine UP4DAR mitgebracht, aber leider bekomme ich sie nicht ins Netz. Das WLAN, welches hier bereitgestellt wird, ist erst mal nicht verschlüsselt. Man bucht sich also ein, ohne Kennwort einzugeben. Bei MacBook, iPhone etc. kommt dann nach ein paar Sekunden ein Fenster, in dem ich Benutzername und Kennwort eingebe. Ab dann steht das Internet zur Verfügung. Soweit so gut.... (oder auch nicht)
    Ich habe auch ein kleinen Minirouter mitgebracht, welcher WLAN zu LAN macht und viele Dinge mehr. Mit einem normal verschlüsselten WLAN ist das auch kein Problem, aber es geht ja ein Fenster auf, in dem man die Zugangsdaten eingibt. Das Konfigurationstool meines mitgebrachten Minirouters kann natürlich mit dem Fenster nichts anfangen. Ich kann also kein Kennwort eingeben, also gibt es auch kein LAN für die UP4DAR.


    Wie soll man sowas lösen?


    Gruß, Jens

    Hallo!


    ich bin hier gerade im Urlaub in Österreich und versuche mittels UP4DAR und FT-7800 D-Star-Betrieb zu machen. Ich kann mit o.g. Geräten im Mode "D-Star-Modem" senden und werde gehört. Aber ich empfange nichts aus den an UP4DAR angeschlossenen Aktivboxen. Generell kommt aus den Boxen was raus, was ich am Rogerbeep höre, wenn ich gesendet habe. Auch wird am UP4DAR im Display nichts angezeigt, wenn die Gegenstation sendet. Ich vermute ein Problem bei der Verbindung UP4DAR zu FT-7800.


    Ich habe folgendes konfiguriert:


    - UP4DAR im Modus "D-Star-Repeater"
    - DB0ESS B und DB0ESS G (70-cm Relais)
    - am FT-7800 ist Packet Speed 9600 eingestellt
    - Bei Digitalempfang ist aus FT-7800 ein Brummten zu hören.
    - Repeater kommt an FT-7800 mit ca. S3-4 an


    Hat jemand eine Idee? Zuhause habe ich in dieser Konfiguration schon arbeiten können.


    Danke,
    Gruß, Jens

    Hello UP4DAR-User!





    Today I want to show you my Wifi-to-LAN-equipment I tested one hour ago.


    Problem: I want to use my UP4DAR via wireless network, but UP4DAR only supports network via plugged cable.


    Solution:


    I ordered this multifunctional device: TP-LINK TL-WR710N . The device costs about 25,-€ and provides the following functions:



    - WLAN-Router
    - Client
    - Repeater
    - Accesspoint
    - WISP-Client


    For solving our problem we chose the function "client mode". Just connect the TP-Link to the notebook via wifi, get into the setup menu, chose client mode, chose the preferred network and type in the wifi password. The TP-Link will reboot, and after that it will connect to the wifi network by itself whenever you plug it into the power socket.

    To be independent of wifi networks I used my iPhone in the personal hotspot mode, which means that the phone provides its own network (GSM/LTE/3G...) to users who can connect to the phone via wifi. My area was fully covered with high speed network (LTE/4G), and test-QSOs were perfectly in quality and accuracy. I used my UP4DAR equipped with RMU. That works perfect.


    this is how it looks like:
    [Blocked Image: http://s14.directupload.net/images/141106/e62zxmkx.jpg]



    some more details:


    [Blocked Image: http://s14.directupload.net/images/141106/9xlz4dig.jpg

    Have fun,
    many greetings,
    Jens

    Hallo UP4DAR-User!


    Ich poste mal meinen heutigen Testaufbau als Anregung für interessierte OMs. Vllt. hat ja schon mal jemand nach einer solchen Lösung gesucht.


    Problem: ich will ein vorhandenes WLAN für den Betrieb der UP4DAR nutzen, die ja bekanntlich nur mit einem LAN-Kabel arbeitet. Ich muss also aus einem drahtlosen Netzwerk ein drahtgebundenes machen.


    Lösung:


    Ich habe mir für diesen Zweck das folgende Gerät bestellt: TP-LINK TL-WR710N . Das Gerät kostet zwischen 20 und 25,-€ und bietet folgende Funktionen:



    - WLAN-Router
    - Client
    - Repeater
    - Accesspoint
    - WISP-Client


    Für den oben genannten Einsatzzweck wird die Funktion Client benötigt und im Menü des TP-Link ausgewählt. Ich habe also dazu mein Notebook genommen, per WLAN auf das TP-Link connected, dort das Setup-Menü aufgerufen, Client-Mode gewählt, das vorhandene WLAN-Netzwerk ausgewählt und das Kennwort eingegeben. Das war es. Das TP-Link bootet dann neu und verbindet sich zukünftig selbständig mit dem bekannten WLAN, wenn es in die Steckdose gesteckt wird.


    Um die Funktion unabhängig eines fest installierten WLANs zu nutzen, habe ich mein iPhone in den Modus "persönlicher Hotspot" gesetzt. Das iPhone bietet dann sein Mobilfunknetzwerk anderen Geräten per WLAN zur Nutzung an. Bei mir liegt LTE in guter Feldstärke an. Das UP4DAR hat sich in Sekunden verbunden, und Testgespräche per UP4DAR und der RMU liefen ohne jeden Fehler. Andere Smartphones (Android/Win/etc.) bieten diese Funktion teilweise ebenfalls an. Ich habe es mit diesen Systemen aber nicht getestet.


    So sieht das Ganze aus:


    [Blocked Image: http://s14.directupload.net/images/141106/e62zxmkx.jpg


    und hier das TP-LINK etwas größer:

     [Blocked Image: http://s14.directupload.net/images/141106/9xlz4dig.jpg


    Die ganze Sache ist kinderleicht zu installieren und bietet die Möglichkeit, per UP4DAR QRV zu sein, wo nur WLAN zur Verfügung steht, wie in Cafés, Hotels usw., bzw. auch dort, wo man Mobilfunkempfang und eine Steckdose hat. Perfekt für unterwegs.


    Viel Spaß,
    Gruß
    Jens

    Hallo!


    kann mir jemand mitteilen, wie hoch die Stromaufnahme des UP4DAR ist? Oder anders: sind 2 parallel an einem Netzteil (12V x 600mA) betriebene UP4DAR (eines mit RMU) im Hotspot-Modus ausreichend versorgt?


    Danke,


    Gruss


    Jens